Eisregen in Nürnberg

Heute Morgen waren die Straßen wie ausgestorben. Nicht nur wegen des Feiertags, sondern auch weil sich viele leute klugerweise nicht vor die Haustüre gewagt haben.

Seit heute morgen um 6 Uhr regnet es in Nürnberg bei -4 Grad Bodentemperatur. Die Folge: Überfrierende Nässe und Blitzeis!

Selbst die Rettungskräfte in Nürnberg können bei diesem Wetter kaum zu Ihren Einsätzen gelangen. So musste heute Morgen auf Höhe der Marienstraße 20 ein Rettungswagen des ASB seinen Einsatz abbrechen, weil er die kleine Steigung in Richtung Innenstadt nicht bewältigen konnte. Erst als ein Fahrzeug der SÖR (Stadtreinigung und Winterdienst) zufällig vorbei kam, konnte das Einsatzfahrzeug wieder flott gemacht werden.

Um den erhöhten Bedarf an Rettungsmitteln in Nürnberg durch liegengebliebene Fahrzeuge, langsames Vorankommen und zusätzliche Einsätze duch das Glatteis bewältigen zu können hat die Leitstelle Nürnberg für Heute zusätzliche Kräfte und Fahrzeuge alarmiert.

Fotos: Michael Koch