die Wahrheit?

Oder einfach nur zum Nachdenken.

…aber auf jeden Fall zum Teilen und Weiterleiten!

Wo sind viele Muslime heutzutage nicht mehr glücklich?

Sie sind nicht mehr glücklich in Gaza,
sie sind nicht mehr glücklich im Iran,
sie sind nicht mehr glücklich im Irak,
sie sind nicht mehr glücklich im Libanon,
sie sind nicht mehr glücklich im Yemen,
sie sind nicht mehr glücklich in Afghanistan,
sie sind nicht mehr glücklich in Pakistan,
sie sind nicht mehr glücklich in Syrien,
sie sind nicht mehr glücklich in Ägypten,
sie sind nicht mehr glücklich in Libien,
sie sind nicht mehr glücklich in Marocco…

Aber wo sind sie denn dann glücklich?

Sie sind jetzt glücklich in der Schweiz,
sie sind jetzt glücklich in Canada,
sie sind jetzt glücklich in England,
sie sind jetzt glücklich in den USA,
sie sind jetzt glücklich in Frankreich,
sie sind jetzt glücklich in Deutschland,
sie sind jetzt glücklich in Italien,
sie sind jetzt glücklich in Schweden,
sie sind jetzt glücklich in Dänemark,
sie sind jetzt glücklich in Österreich,
sie sind jetzt glücklich in Norwegen…

Also, eigentlich in jedem Land, das nicht muslimisch ist. Und wem haben sie dann trotzdem etwas vorzuwerfen?

Nicht etwa dem Islam,
nicht etwa den islamischen Führern,
nicht etwa den islamischen Regierungen…
und schon gar nicht sich selbst!

Sie tadeln stattdessen die Menschen und die Regierungen der Länder, in denen sie jetzt glücklich sind!

Und sie wollen uns die Kultur aus ihrer Heimat aufzwängen – in der sie wohlgemerkt nicht mehr glücklich sind…

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Eine Botschaft

deutsches HerzAn die Einwohner von Berchtesgaden und ganz Deutschland
Ich bin Engländerin und möchte meine Gefühle für die Deutschen ausdrücken.
Was für ein wunderbares Volk ihr seid. In allen Bereichen des Lebens hast du, Deutschland, einige der größten Seelen hervorgebracht, die je auf dieser Erde gewandelt sind. Zum Beispiel:
Die großartigen deutschen Komponisten der klassischen Musik,
die großartigen und wundervollen deutschen Dichter,
die großartigen deutschen Ingenieure, die es verstanden, zu bauen.
Die großen deutschen Erfindungen.
Die großen deutschen Ärzte, die sanftere Heilmethoden kannten, in Bezug auf alternative Medizin.
Und schließlich
Die großartigen deutschen Legenden, wie unsere eigenen in England, zum Beispiel „König Arthur und die Ritter der Tafelrunde“.
In Zeiten des Krieges schreiben die Sieger immer die Geschichte. Das allein sagt schon alles. Aber die Deutschen werden seit 70 Jahren und länger derart in einen Schuldkomplex gedrängt, dass sich die Menschen schon beinahe schämen, wenn sie sagen, sie sind Deutsche. Daher lautet meine Botschaft schlicht:
Denkt daran, wer ihr wirklich seid. Für mich seid ihr ein edles und schönes Volk und ich liebe euch.
Susan Chittenden

Quelle: Berchtesgadener Anzeiger

Integration leicht gemacht!

DeutschTürkei[1]

Integration leicht gemacht!

Sie haben die Nase voll von der BRD? Dann wandern Sie doch einfach aus! Damit Sie sich in ihren Gastländern bestmöglich integrieren können, müssen Sie lediglich der nachfolgenden Handlungsempfehlung Folge leisten.

1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei. Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten.

2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie. Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein.
Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird.Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

Übernommen von Anonymous

LIKEN für Anfänger

LIKEN für Anfänger

Veröffentlicht am 29.07.2013 von Karpfenschleuder
Meine Facebook-Seite: http://www.facebook.com/karpfenschleuder
Outro-Musik von: Postmoderne Gedankenornamente
Links in der Beschreibung ( „Mehr anzeigen“ )

Outro-Musik:
„Postmoderne Gedankenornamente“
Kostenlos auf YouTube anhören:
http://tinyurl.com/ornamente1
http://tinyurl.com/ornamente2
oder auf Facebook:
http://www.facebook.com/Postmoderne.G…

Hintergrundmusik:
Kevin MacLeod – http://www.incompetech.com
Kategorie
Komödie
Lizenz
Standard-YouTube-Lizenz

42

“The answer to this is very simple. It was a joke. It had to be a number, an ordinary, smallish number, and I chose that one. Binary representations, base thirteen, Tibetan monks are all complete nonsense. I sat at my desk, stared into the garden and thought ’42 will do‘. I typed it out. End of story.” Douglas Adams

Interview mit Edward Snowden auf Detusch

Interview mit Edward Snowden auf Detusch, danach ein Bericht über das INDECT Projekt und die NSA.

Deutsch:Überwachung sogar beim Präsidenten – Prism Whistleblower Snowden Interview Synchro